Menu Close

Biogas: Unser Beitrag zur Energiewende

Mit der Produktion nachhaltiger Energie in unseren beiden Biogasanlagen leisten wir einen wichtigen Beitrag zur Energiewende.

Im Gegensatz zu vielen anderen Betrieben gewinnen wir hierbei den größten Teil der Energie aus Gülle und Mist, Mais stellt nur den kleineren Anteil. Durch den Einsatz moderner Technologie kann der Mais-Anteil weiterhin stetig gesenkt werden.

Mit der Nutzung von Gülle und Mist können wir die gleiche Energiemenge produzieren wie reine Mais-Anlagen, verringern aber die Notwendigkeit von Monokulturen und verwerten den ohnehin anfallenden Dung sinnvoll. Außerdem ermöglicht dieses Verfahren uns in vielen Fällen den Verzicht auf künstliche Düngemittel, da die Gülle auch nach Durchlaufen der Biogasanlage als Dünger einsetzbar ist. Ein positiver Nebeneffekt ist, dass ihr in der Anlage der Geruch entzogen wird.

Seit 2020 leiten wir die Abwärme des Blockheizkraftwerks (85 °C) unserer Zehnaer Biogasanlage durch ein 900 Meter langes Rohr ins Dorf. Dort werden damit 120 Wohnungen sowie Schule und Sporthalle beheizt. So werden bis zu 150.000 Liter Heizöl pro Jahr eingespart.

 
Belliner Agrar GmbH &co. KG Biogas anlage
Belliner Agrar GmbH &co. KG Biogas anlage

In Zahlen:

  • 2 Biogasanlagen mit jeweils 500 KW (entspricht insg. Versorgung von etwa 2000 Haushalten mit Strom)
  • Beheizung von 120 Wohnungen, Schule und Sporthalle in Zehna (ersetzt Nutzung von bis zu 150.000 Liter Heizöl pro Jahr)